Offenes Ganztageskonzept

Essen

Möglichkeiten

In unserem Mittelschulverbund gibt es für alle Schülerinnen und Schüler zwei Möglichkeiten im Bereich der Ganztagsschule:

  1. Die offene Ganztagsschule bei uns in Türkheim
  2. Die gebundenen Ganztagsklassen (in Bad Wörishofen)
        
Sieben Schwaben Saal

Raum für die Hausaufgaben

Die offene Ganztagsschule in Türkheim

Die offene Ganztagsschule steht allen Schülern offen. Die Schüler besuchen den regulären Unterricht in ihren Klassen. Nach dem Unterricht können die Schüler um 13.00 Uhr bzw. nach 12.10 Uhr (je nach Schulschluss der einzelnen Klassen) ein gemeinsames Essen einnehmen, danach gibt es eine Hausaufgabenbetreuung und dann sportliche, musische oder kreative Angebote.

AGs an der Schule:

  • AG Medien
  • AG Umwelt
  • AG Ballsport
  • AG Buchführung

Zum Teil können für Schüler auch nur einzelne Wochentage “gebucht” werden. Betreuungszeiten in Türkheim: Montag – Donnerstag bis 16.00 Uhr.

Bei der offenen Ganztagsschule in unserem Hause ist der Kreisjugendring Unterrallgäu aktiv in der Betreuung mit tätig. Ansprechpartner: Frau Schuster vom KJR.

Sieben Schwaben Saal II

Freizeitbereich

Die gebundene Ganztagesklasse in Bad Wörishofen

Für die gebundene Ganztagsklasse gilt ein eigener Stundenplan sowie eine verbindliche Anmeldung, da die Schüler in einem festen Klassenverband zusammen organisiert sind. Die Schüler, die sich für die gebundene Ganztagsklasse interessieren, haben die Möglichkeit, die Ganztagsklassen an der Pfarrer-Kneipp-Mittelschule Bad Wörishofen zu besuchen.

Der Unterricht endet täglich um 16.00 Uhr außer freitags (13.00 Uhr).

  • Die Lehrer stehen den Schülern täglich bis 16.00 Uhr zur Verfügung, denn am Nachmittag findet täglich auch Unterricht statt. Der Unterricht ist stark rhythmisiert, d.h. Lernen findet immer im Wechsel mit sportlich-kreativen-musischen Angeboten statt.
  • Für Eltern entstehen keine zusätzlichen Kosten für die Betreuung, lediglich das Mittagsessen (ca. 3,00 – 3,50 €) muss bezahlt werden. Das Mittagessen wird von allen Schülern gemeinsam eingenommen.
  • Nach der Schulzeit müssen die Schülerinnen und Schüler keine Hausaufgaben mehr anfertigen, das geschieht während der Lernförderzeit in der Schule, die Klassenlehrer wirken unterstützend mit.